top of page

Tanzen - Ein Hobby fürs Leben

Karin (55 Jahre), erzählt


Karin ist nun schon seit einigen Jahren Tänzer*in in unserem Studio. Ihr Fleiß und ihr Enthusiasmus inspiriert uns ständig neu. Deshalb erzählt sie euch heute, wie sie zum Tanz kam und wie es ihr bei uns geht.

Warum ich mich entschieden habe, mit dem Tanzen zu beginnen:

Tanzen zu können ist ein Traum, den ich schon als Kind hegte, aber leider ergab sich nie die Gelegenheit dazu. Erst als ich mir vor drei Jahren die Schulter brach und meinen Hobbys (Stricken und Laufen) nicht mehr nachgehen konnte bzw. durfte, nahm ich mir die Zeit für eine Schnupperstunde und einen 8-Wochen-Kurs bei DoDoDance. Der Vorteil beim Irish-Dance war für mich damals ganz klar, dass ich keinen Tanzpartner benötigte und somit unabhängig war.


Es hat mir von Anfang an Spaß gemacht, und das Verständnis der Leitung und der Tanzlehrerin für individuelle Schwierigkeiten hat es mir sehr erleichtert, trotz anfänglicher Einschränkungen („keine Erschütterungen“ – ärztliche Verordnung), mit Spaß und Erfolgserlebnissen dabeizubleiben. Ich finde es immer schön, dass jede/r ohne Einschränkungen (Mindestgröße, maximales Alter o.ä.) willkommen ist, und es für Tänzerinnen auch nach Jahrzehnten immer noch Neues zu lernen gibt. Das Lerntempo und das Leistungsniveau, von Hobby-Class bis zum Leistungssport und zur Teilnahme an Wettbewerben, entscheidet jede Tänzerin für sich selbst. Es gibt keinen Druck und keinen Zwang.


In der Zwischenzeit begeistern mich meine persönlichen Fortschritte in Bezug auf meine Fitness auf körperlicher (Ausdauer, Muskel-, Gleichgewichtstraining), geistiger (Merkfähigkeit, Flexibilität - Stichwort: Choreographien) und mentaler (Koordination, Durchhaltevermögen) Ebene - eine „Altersvorsorge“, Zukunftsinvestition der besonderen Art.


Besonders gut am Irish-Dance bei DoDo-Dance gefällt mir das Training sämtlicher relevanter Fertigkeiten mit Spaß und Musik, das zuvorkommende, herzliche Klima in der Tanzschule, das gemeinsame Arbeiten an Choreographien und der Spaß während der Tanzstunden mit den Tanzkolleginnen.


Ich kann nur dazu raten, mit dem Tanzen zu beginnen. Die Tanzschule vermittelt Freude an der Bewegung in freundlicher, lustiger, aufmunternder Gesellschaft, man selbst braucht nur ein wenig Neugier und Offenheit mitzubringen. Wer sich Me-Time mit nachhaltigem Benefit gönnen möchte, ist bei DoDoDance auf jeden Fall gut aufgehoben.


Zusammengefasst:

Tanzen macht schön und schlau, man ist in bester Gesellschaft und spaßig ist es auch noch. Also worauf soll man(frau) warten –

rein in die Tanzschuhe und los geht´s : „weil wir es uns wert sind“ 😊


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neujahrsvorsätze für Tänzer*innen

Alle Jahre wieder... Neujahrsvorsätze sind ja quasi so zum Volkssport geworden. Ob super ernst dahinter, oder einfach mal als Gedankenexperiment ala "Was wäre wenn?" für viele Menschen gehört es zum J

Irischer Mince Pie

Rezept für 6 Portionen Für deine Mince Pies brauchst du ...für den Teig: 250g Mehl 1EL Staubzucker 150g Butter 1 Prise Salz 1 Ei ...für die Füllung: 50g Butter 1 Apfel 100g getrocknete Feigen 40g Mand

Comments


bottom of page